Orgonite für ALLE selbst basteln

Hier könnt ihr in den nächsten Tagen ein paar grundlegende Dinge zum Thema ,,Orgonite selber herstellen“ erfahren, da die Resonanz sehr groß ist …und immer größer wird Wer einen Orgoniten von mir haben möchte zum pushen, bitte bei mir melden, von Mensch zu Mensch 😉

Los gehts …

… wie im Leben, so auch beim Orgonite basteln, Vorbereitung ist alles … als da wäre, die FORMEN,  das HARZ, METALLE, KRISTALLE, GIESSSTATION, SPULENNachbereitung und noch mehr … Seit gespannt liebe Leute und habt einen schönen Tag

 

Die FORMEN für unsere Orgonite

Ich selbst benutze Edelstahlformen hochglanzpoliert 1,5mm.Pyramidenformen gugge da zum Beispiel 😉 Diese sind am beständigsten und machen die besten Oberflächen beim Orgoniten ohne nachpolieren. Formen aus Aluminium in großer Auswahl gibts unter anderem in diesem SHOP. Wenn man die Aluformen gut behandelt halten se auch sehr lange, nachpolieren der Orgonite ist allerdings notwendig wenn es schick werden soll 😉

Glas ist wegen der glatten Oberfläche auch sehr gut geeignet und kann auch jederzeit zerschlagen werden ohne den Orgoniten zu beschdigen. Wichtig ist das der Orgonit später aus der Form geht, also offener Rand nach oben, logisch wenn man eine Form mehrmals nehmen möchte 😉 von Plastik rate ich ab wegen Weichmachern!!!

Ganz WICHTIG … Verwendet Teflonspray am besten, Silikonspray oder ähnliches Trennmittel für, damit sich ein Schutzfilm in der Form bildet, so dass der Orgonit einfacher aus der Form entnommen werden kann.

Probieren geht über studieren … oder, try an error … hauptsache es wird etwas getan ♥

IMG_3108 P1060998

img_4913 img_4902 img_0121  so sieht eine Edelstahlform aus nachdem sie 2 mal mit Aceton gereinigt wurde und anschließend Teflonspray auftragen und spiegelglatt polieren ;) <3 img_4108

Das HARZ beim Orgoniten

Ich nehme Epoxydharz, mit einem Mischverhältnis von 100:55 weil diese Mischung glasklar und UV-beständig ist, gugge da von Martin.

Polyesterharz hat durch das Mischverhältnis von ca. 100:2 und durch den extremen Geruch einige Nachteile. Optimal wäre ein 1:1 Mischverhältnis beim Harz.

Die Temperatur des Harzes ist sehr, sehr wichtig, da wir auf Qualität wert legen. 30° bis 40° empfand ich am besten, da das Harz so flüssig genug war um in alle Ecken fließen zu können. Wenn das Harz allerdings zu warm wird, reagiert es zu schnell, dh es wird binnen einer Minute hart. Geheimnis für ne perfekte Außenseite ist ****************** 😉 Das Harz kurz ausblasen lassen und immer schön langsam mit Liebe und Absicht einrühren. Am Besten noch energetisieren, jeder auf seine eigene Art und Weise. Ich habe extra dafür eine große Energetisierungsplatte gebastelt auf welcher Harz und Kristalle einige Minuten verweilen 😉

img_0129

Manch anderer stellt Orgonite auch mit Gips, als Plasterit, Bienenwachsmischung oder anderem her. Nach meinen Erfahrungen ist dies nicht effektiv, optisch weniger ansprechend und von der Haltbarkeit ganz zu schweigen. Plasterite eignen sich zum Cloudbusten ganz gut und sind günstig herzustellen.

WICHTIG – IMMER MASKE BENUTZEN IM UMGANG MIT OFFENEM HARZ IN GESCHLOSSENEN RÄUMEN!!!

Das Harz ist nach dem aushärten erst wieder ungefährlich.

Die METALLE beim Orgoniten

… wie Gold, Silber, Platin, Germanium, Kupfer, Bronze, Stahl, Guss, Messing können verwendet werden. Etwas hochwertiges Gold oder Silber Rate ich jedem. Ansonsten sollte und IST der hauptbestandteil eines gut funktionierenden Orgoniten EISEN! Und wie schon oft gesagt, der Metallanteil MUSS mindestens 50% betragen um eine langfristige Ionenumwandlung zu gewährleisten. Wilhelm Reich empfahl auch reines Eisen. Aluminium sollte nur im Außenbereich angewendet werden bzw nur bei speziellen Mixturen (Cu-Br-Me-Al / 32-28-12-28).  Am effektivsten sind gedrehte Späne in Spiralform. Je kleiner die Metallspäne sind, umso effektiver und schneller ist der Austauschprozess der Energie/Ionen da auf diese Weise wird mehr Fläche interagiert.

img_8284 img_8251 img_7325 img_5009

GAAAAAAAAAAANZ WICHTIG … es ist darauf zu achten das mindestens 50% Metall !!! benutzt wird damit der Transformationsprozess gewährleistet ist! GANZ WICHTIG!!! … weil sonst werden eure Orgonite zu DOR-Sammelstellen (deadlyorgon) und wirken sich negativ auf den Organismus und das (Pflanzen)Leben aus. Macht euch ne kleine Liste (ans Universum 😉 ) was ihr braucht und los gehts 😉

IMG_3107 IMG_3105 IMG_5013

 

Die KRISTALLE beim Orgoniten

Die Kristalle, die Informationsgeber, jene welche schon so lange hier auf der Erde verweilen, sind ein sehr wichtiger Bestandteil des Orgoniten. Die Grundmischung sollte auf jeden Fall Amethyst, Bergkristall, Rosenquarz und Turmalin beinhalten. Meine Mischung an (J) CH-R -IST – ALLE – n wird ab und an auch mal erweitert. Wesentlich ist die Qualität der Steine, die z.B an der Farbe und Reinheit ersichtlich ist. Wichtig auch, wo man sie her bekommt. Mineral Hausen hat z.B. sehr gute und reichhaltige Steine in sehr guter Qualität im Sortiment. Natürlich kann ich auch Volkmar vom Blaue Steine Paradies in Jonsdorf empfehlen, Beratung inklusive und noch vieles mehr 😉  Wenn ihr ein Mineralliengeschäft in eurer Nähe habt, könnt ihr euch gleich vor Ort über die Qualität der Steine überzeugen. Ich persönlich bevorzuge/verbaue (lemurische) Laserkristalle/Nadelquarze und Herkimer Diamanten (die reinste Form vom Bergkristall), da diese über sehr hohe piezoelektrische Eigenschaften verfügen und bestens programmierbar sind. Das kann man selber testen, indem man sie zwischen die Fingerspitzen nimmt. Selbst gefundene Steine und Kristalle sind natürlich auch sehr energetisch und rein und kribbeln zwischen den Fingerspitzen. Auch ist es sinnvoll, wenn man an einem höheren Energiewert interessiert ist, die Kristalle wie Lebewesen zu behandeln. Auch hier gilt, mit Liebe und Respekt. Bitte die Kristalle vor dem Gebrauch/verbasteln reinigen und energetisch aufladen. Ich nehme dazu meine großen Orgonplatten, mit ganz viel Billionen Bovis an Energie. Jeder Kristall hat einen wichtigen Aspekt im Orgoniten, also wohl überlegt das Ganze.

img_7132   img_0101

img_0091

Aktivierungsplatte mit Kristallen ganz links
Aktivierungsplatte mit Kristallen ganz links

Die GIESSSTATION von den Orgoniten

… wird bei vielen Leuten unterschätzt 😉 Wenn der Orgonit bastelt fließen sämtliche Energien die in dieser „Situation = JETZT“ sind mit ein, z.B. Funkwellen oder anderes elektromagnetisches Gedöhns, Gerüche, Mondstellung und und und vor allem eure Eigenschwingung in diesem Moment. Also nur basteln wenn ihr in eurer Mitte und gut gelaunt seit  ♥ ♥ ♥ Deswegen benutze ich einen (Pentagon) Dodekaeder um die Fremdeinwirkungen zu minimieren bzw. zu beseitigen und zum energetisieren ♥ ♥ ♥

img_6670 img_8897

Also macht euch paar Gedanken und schafft den neuen Orgoniten ein optimales Umfeld. Lasst euch gesagt sein das euer Geist ein sehr mächtiges Mittel ist, ihr könnt ja einen Dodekaeder visualisieren oder eine Goldene Pyramide 😉

       IMG_3072

… nun noch die SPULEN für die Orgonite …

img_9363 img_8436 img_8392 img_0095 img_0091 img_0088 img_0081 img_0070

Da hat wohl jeder seine eigene Technik 😉 Spulen geben Struktur und Richtung und sind ein MUSS in jedem Orgoniten. Ob ihr da was mit Möbiuswicklung bastelt oder Galaxiespulen, die Auswahl ist sehr sehr groß. Ihr steckt da eure Liebe und Zeit mit hinein, also lieber bissl mehr „Zeit“ lassen dabei 😛 Weiterführende Informationen dazu z.B. bei astro-tarot oder ***poste ich die Tage noch*** Das erst einmal in kurz dazu.

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Noch ein paar Tips und Tricks und Kleinigkeiten bevor es losgeht … Das Harz bis auf eine optimale Temperatur von ca 35° erwärmen. Die Formen vorbereiten und das Material, wie Kristalle, Metalle oder andere Zusatzstoffe, wie kolloidales Silber etc, Spiralen oder Spulen (welche vorher vorbereitet werden), bereit legen. Natürlich kann man auch viele eigene Ideen mit einbauen, was euch gerade so in den Sinn kommt, Muscheln, Sand, Samen etc. Wenn man nicht genau Bescheid weiß, lieber auspendeln was in den Orgoniten reingehört. Immer zuerst das Harz dann eingiessen und danach das Metall rein. Auf diese Art gewährleistet man eine optimale Außenseite ohne Einschlüsse oder Blasen, damit sich das Harz überall befindet.

Meine bisherige Vorgehensweise beim Gießen …auf jeden Fall alles vorher strukturiert zusammenstellen

  • benutzt Aceton um die Formen gründlichst zu reinigen, polieren
  • Teflonspray auftragen, und wieder polieren … je besser das gemacht wird umso schicker ist später die Außenfläche
  • danach kann das Harz in die Form gegossen werden ca 1-2 cm (ist die Schicht Harz zu stark, ab 4 cm kann es passieren, wird die Reaktion zu warm und der Orgonit kocht und zieht sich ungleichmäßig zusammen, also weniger ratsam, deswegen alles in Ruhe machen)
  • in eine der vielen Harzmischung kommen bei mir 20 Zusatzstoffe + Ringe + Kristalle, gugge da
  • danach Metalle schichtweise drauf und andrücken/verdichten
  • warten bis die untere Schicht angehärtet ist, erst dann nächstes Harz rein
  • gießt die Form bis zum Rand voll, das erspart viel Nacharbeit und die Formen bleiben so länger erhalten.
  • den ausgehärteten Orgoniten für 3 Stunden ins Eisfach legen. Danach kann man den Orgoniten mit einem Cuttermesser über die Kanten ganz leicht aus der Form nehmen
  • nach weiteren 3 Stunden können die Kanten mit einem Cutter- oder Teppichmesser abgezogen werden. Sehr bewährt hat sich auch ne einfache Schleifmaschine und frische Luft für perfekte Kanten. Da diese Messer und Kanten sehr scharf sind, empfehle ich dabei Handschuhe zu benutzen.
  • anschließend werden (hauptsächlich bei Aluformen) die Orgoniten noch mit hochwertiger feiner Schleif- und Polierpaste bearbeitet. Damit gebt ihr euren fertigen Orgoniten den letzten Schliff. Bei Glas und Eisenformen ist die Oberfläche schon so gut wie perfekt und bedarf nur minimale Nachbearbeitung.

Die Schichten: Je mehr Schichten verschiedener Stoffe, vor allem Metalle (oder Kristalle), desto mehr Strukturen können sich bilden, und umso mehr Energie haben eure Orgonite, ihr habt ja auch mehr Liebe und Gedankenkraft reingesteckt 😉 … und ganz WICHTIG … der METALLanteil muss hoch genug sein, da das Metall die Energien transformiert.

img_0142 img_0160

img_7325  img_5009

img_8414

 

Das wars erst einmal von mir, ich hoffe ausführlich genug? Sehr gerne könnt ihr auch eure Erfahrungen mit einbringen oder stellt weitere Fragen. Wir können so ein gemeinsames Projekt daraus machen, mit welchem wir gemeinsam das Jetzt heilen und der Nachwelt helfen  ♥ ♥ ♥ Wenn ihr Hilfe braucht oder Fragen habt dann klingelt doch einfach mal durch ♥ ♥ ♥

Wer Interesse an meinen Orgoniten hat, meldet euch doch einfach bei mir HIER von Mensch zu Mensch oder schaut euch die letzte Session an , vielleicht könnt ihr euch paar Inspirationen holen, oder auch in der Galerie ♥ ♥ ♥ und wer es ne Runde größer mag der gugge da, bei Cloudbasta 😉 Und wer sich bei mir einen Orgoniten holt pusht zugleich auch seine Orgoniten, paar Milliarden Bovis an Energie wollen erstmal geschafft sein 😉

Workshops gibts keine direkten mehr ♥ ♥ ♥

… dann gibts hier noch nen guten Link zum Thema Orgonite selbst herstellen.

… geschafft … bis zu Ende … Glückwunsch 😉 … da habe ich dich wohl nicht zu sehr gelangweilt oder du verträgst ganz schön viel 😉 😛 DANKE für deinen Besuch und nun stell was damit an 😉 … schönes JETZT gewünscht

Wollt ihr nebenbei bissl oder mehr Kohle verdienen, so einfach gehts …

PartnerID: 112004074

oder

Recyclix

PartnerID: F941-DFD9-AAB9