Energiewirbler

So

conny

oder so

03082014621

können Energiewirbler aussehen und produzieren Orgon/Vortexenergie 😉

Der Begriff Orgon wurde durch Herrn Dr. Wilhelm Reich Entdeckung, von den Begriffen „Organismus“ (Organische Energie) und „Orgasmus“ abgeleitet. Verschiedene Begrifflichkeiten der alldurchdringenden, frischen “Lebensenergie” sind in anderen, verschiedenen Kulturkreisen bekannt u.a.:

Qi oder Chi – nach Auffassung der Kultur des Alten China und des Daoismus durchdringt und begleitet das Qi alles, was existiert und geschieht

Bei der indische Konzeption wird es u.a. als Prana bezeichnet

Lung – genannt bei dem tibetischen Ausdruck

Bei den Völkern Polynesiens – Mana

Vril – die germanische Bezeichnung

Äther – die Bezeichnung der griechischen Auffassung

Die arabische Auffassung und Entsprechung ist stark an Orte und teilweise an Personen und deren Heilkraft gebunden – genannt Baraka

Einfach erklärt, ein Konstrukt aus 9 Holzleisten, wobei sich nach dem Aufstapeln ein 9 Eck mittig ergibt. Darunter postiert man mittig einen Bergkristall und umgibt diesen mit einer Kupferspule. Tadaaa 😀 Als zwei Zauberwörter dazu gibts noch STRUKTUR und LIEBE mit auf den Weg.

Klingt einfach, ist auch so und kann noch Spaß machen oder aber auch zum Verzweifeln bringen 😀 Da euch hier nichts verkauft wird, findet ihr die Materialien in eurer Nähe und kostengünstig bis umsonst. Nun erst einmal paar Worte um euch das Reich der Möglichkeiten zu eröffnen.

Am geeignetsten vom Holz her wäre frische Birke da sie sehr viel Wasser besitzt, was ja bekanntlich leitet, aber auch wegen der Herkunft und mythologischen Bedeutung. Ansonsten geht alles was irgendwie Holz heißt, zB Bambus, Dachlatten, Zaunslatten, Haselnuss oder Schaschlikspieße zu benutzen. Da die Energie ja durch die Struktur entsteht, ähnlich der Pyramidenenergie, welche man mit der Kirlianfotografie nachweisen kann, empfiehlt es sich 9 gerade und ähnliche Latten zu benutzen. Was kann man zur Größe der Latten sagen? Vom Prinzip her egal, je größer umso besser natürlich aber jeder so wie er eben Platz hat dafür. Hauptsache es steht ein Wirbler da 😉

Womit wir schon beim Thema Aufbau sind sonst steht da ja nix 😀 Man nehme die 9 Latten und legt sie erst einmal in einem großzügig Wirbel/Spirale aus, eine Latte über die andere und die letzte einfach auf die erste drauf. Danach kann man sich einfach in die Mitte stellen und eine Latte hoch heben paar cm (entlasten) und die darunter liegende ein Stück hoch schieben bis das 9 Eck in der Mitte immer kleiner wird. Da es erfahrungsgemäß beim ersten mal etwas schwieriger ist, gibt hier auf der Seite etwas weiter unten eine kleine BilderAufstellShow 😀 So schautz dann aus von oben wenn der Wirbler „fertig“ ist.

03082014622

Ihr solltet darauf achten das die Abstände so genau wie möglich sind, Innen wie Außen. Kennen wir das nicht irgendwo her, Innen wie Außen 😉 Wie weit die Latten nach oben heraus schauen liegt in eurem Ermessen, ihr macht das am besten. Oben habt ihr ja schon ein paar Beispiele gesehen wie es möglich ist. Schaut mal bei „Projekt – Regenbogenwirbler“, da könnt ihr euren Beitrag leisten. Außerdem verbindet es … aus aktuellem Anlass, auch Minienergiewirbler funktionieren, wenn man nur eine Wohnung zur Verfügung hat, Inspirationen folgen …

… erstmal geht es in der lustigen 3D-Welt weiter mit Kristall und Spule. Es sollte mindestens ein Bergkristall in der Mitte des Wirblers stehen, auf dem Boden oder sogar etwas in die Erde eingegraben. Natürlich könnt ihr auch mit anderen Kristallen, Pyramiden, Orgonit und was es da noch alles für „Energie/Informationsquellen gibt herum experimentieren. Dazu mehr auf der Seite. Nun haben wir ja schon ein Holzgestell und ein Teil in der Mitte des Ganzen 😀 Fehlt nur noch die Spule. Die Spule dient als „Verstärker/Zentrierer“ und sollte aus Kupfer bestehen. Klingt kompliziert, IST ganz einfach am Ende. Im Reich der Möglichkeiten findet man schon ein Stromkabelrest oder irgend etwas anderes was noch übrig ist. Die Stärke des Drahtes ist fast egal, hauptsache es wird mit Liebe von euch gemacht, eventuell Kinder mit zur Hand nehmen 😉 Falls echt kein Kupferdraht zu finden ist, dann mal nen Freund, Nachbarn oder in der Familie nachfragen. Und schon wieder, es verbindet … also könnte es 😀 Nun habt ihr den Draht in der Hand. Ich nehme dann einen runden Stock oder Stiel und zieh den Draht fest drum herum. Anschliessend diese Spirale konisch aufdrehen das oben eine Spitze entsteht die nach oben gerichtet ist. Klingt so kompliziert wenn man es schreibt deshalb hier paar Bilder (aus dem Reich der Möglichkeiten) für euch wie man es machen kann, das meiste ergibt sich eh von selbst wenn ihr damit einfach anfangt 😉

4 conny krsistall und spule

Die schicke und energetische Spule mit extra eingehangenem Kristall, zusätzlich noch einmal paar Windungen oben eingebaut, stammt von Conny Kadia, steht in Portugal und leistet wunderbare Dienste. Mehr von Conny Kadia findet ihr hier.

Mehr fällt mir auf die Schnelle nicht ein dazu, zumindest was die materielle Ebene angeht. Nun seitz ihr lieben Menschen an der Reihe eurer Fantasie und Kreativität freien Lauf zu lassen und euch an „Euer Werk“ zu machen 😀 Inspirationen und Erfahrungsberichte von Energiewirblern findet ihr hier. In 4D könnt ihr JETZT sein da ihr die Zeit mit einbindet 😀

5D, wir sind angekommen, oder anders gefragt:

Wozu brauche ich einen Energiewirbler und was macht der denn?

Da es nun etwas konkreter wird, und auch wiederum nicht, kann man das „Teil“ auch Elementewirbler nennen bzw es erzeugt Vortexenergie. Grundsätzlich besteht ja hier alles aus Energie, welche sich bekanntlicherweise sich aus Frequenzen zusammensetzt und so weiter. Wem dies noch nicht geläufig ist der sollte sich JETZT diesen klasse Beitrag von Dr. Quantum anschauen, dauert 12 Minuten und ist kindergeeignet 😉

Weiterführendes Wissenswertes zum Thema „Wirkung-5D

Hier gibts Ausführliches zu Thema Material, Kristall und Spule

Weitere Grundlagen und andere interessante, positive Dinge findet ihr im Kopfkino

Wenn ihr noch etwas zu sagen habt, was uns allen weiter hilft, dann her damit an energiewirbler@gmx.de 😉